Accardi.de - Mobilfunk - Berichte - News

Die Website www.Accardi.de bietet Informationen rund um das Thema Mobilfunk, LTE und DSL und Festnetz an. zum Artikel »

Videos - Information - News - Produktest

In unserer Videothek können Sie sich über neue Samrtphones, Produktvorstellungen und Test informieren. zum Artikel »

 

Das Energielabel richtig lesen

Ein Durchlauferhitzer für Warmwasser sollte je nach Bedarf ausgewählt werden. Foto: djd/Clage

Ein Durchlauferhitzer für Warmwasser sollte je nach Bedarf ausgewählt werden.
Foto: djd/Clage

Tipps rund ums Energiesparen bei der Warmwasserbereitung

(mpt-14/46335). Verbraucher können mit einem effizient arbeitenden Haushaltsgerät viel Geld einsparen. Von dem Geschirrspüler oder dem Gefriergerät kennen viele bereits das sogenannte Energieeffizienzlabel. Das gibt Auskunft über Details der einzelnen Modelle, die für den Energieverbrauch wichtig sind. Bei Warmwassergeräten ist die Kennzeichnung ebenfalls ab 26.09.2015 Pflicht. Dieses Energielabel für Warmwassergeräte soll Verbrauchern bei einer umweltbewussten Kaufentscheidung helfen.

Angriff aus dem Netz

32 Prozent der deutschen Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren sind einer Umfrage zufolge bereits einmal Opfer einer Cybermobbing-Attacke geworden. Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen/thx

Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen/thx

Umfrage: Wie realistisch wird die Gefahr des Cybermobbings eingeschätzt?
(djd). Das Internet ist eine faszinierende, aber oftmals auch gefährliche Technologie. Vor allem das Thema Cybermobbing – also das Mobbing im Internet oder via Mobiltelefon – bewegt seit einiger Zeit die Gemüter. Eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) hatte erstmals das Ausmaß der entsprechenden Angriffe verdeutlicht. Demnach waren 32 Prozent der befragten Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren

Surfen ohne Grenzen

Datenroaming mit voller Kostenkontrolle und zu bezahlbaren Konditionen: So muss niemand mehr im Ausland aufs Internet verzichten. Foto: djd/E-Plus Gruppe

Foto: djd/E-Plus Gruppe

Neue Urlaubstarife geben volle Kostenkontrolle beim Datenroaming
(djd). Auf Urlaubsreisen ist es heute fast selbstverständlich, das Internet zu nutzen – laut einer aktuellen Umfrage der E-Plus Gruppe greifen 69 Prozent der befragten Deutschen auch im Ausland auf mobile Datendienste zurück. Die Zeiten, als Internetnutzer sich aus Kostengründen von WLAN zu WLAN hangeln mussten, sind vom Sommer 2013 an endgültig vorbei. Das Datenroaming im Ausland wird jetzt deutlich kostengünstiger und sicherer.

 

Ständig erreichbar – für die meisten Bundesbürger kein Problem

In fast jeder Lebenslage sind die Bundesbürger heute telefonisch erreichbar - die Mehrheit geht damit sehr gelassen um. Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen/K.Tiedge

Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen/K.Tiedge

(mpt-622). Das Mobiltelefon ist aus dem Alltag vieler Bundesbürger nicht mehr wegzudenken. Das Gefühl, ständig kommunikationsbereit zu sein, ist für sie ganz normal und alltäglich geworden. Viele sehen genau diese ständige Erreichbarkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit aber auch als regelrechten Fluch an und fühlen sich dadurch in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt.

Tuning für den PC: Wenn der Rechner zu langsam wird

Tuning für den PC: Wenn der Rechner zu langsam wird
(mpt-12/84). Computernutzer können fast nie genug Rechenleistung haben, um beispielsweise Videos zu schneiden oder das neueste Game in ruckelfreier Qualität zu erleben. Schon einige Jahre nach dem Kauf scheint so mancher PC zu langsam zu werden – das bedeutet aber nicht gleich, dass der Computer komplett ersetzt werden muss. Oft ist es möglich, aus dem vorhandenen Gerät deutlich mehr herauszuholen und die Leistung auf den neuesten Stand zu bringen. Mit Erfahrung und handwerklichem Know-how können PC-User selbst einiges tun, um ihre “Maschine” wieder flottzubekommen.

Spaß mit Nebenwirkungen

Auch die Tätigkeit am PC stellt hohe Anforderungen an die Augen. Hier können die Folgen  schlimmstenfalls Beschwerden wie Tränen, Juckreiz, oder Kopfschmerzen sein. Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen

Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen

Studie: 3D-Fernsehen kann unter Umständen Sehstörungen verursachen
(djd). 3D-Filme sind auch im Heimkino auf dem Vormarsch – immer mehr deutsche Haushalte besitzen die entsprechenden TV-Geräte. Was zunächst für Faszination sorgt, kann jedoch auch zu ernsthaften Beschwerden führen. Das ergab eine Studie an der Pacific University im US-Bundesstaat Oregon. Demnach ähneln die Symptome, die von 3D-Filmen hervorgerufen werden können, denen der Reise- oder Seekrankheit.

Gefährlicher Leichtsinn

Foto: djd/TELEKOM DEUTSCHLAND GMBH

Foto: djd/TELEKOM DEUTSCHLAND GMBH

So können PC-Nutzer ihre persönlichen Daten besser schützen
(djd). Das Internet ist ein Ort der unbegrenzten Möglichkeiten. Ob shoppen, mit Freunden chatten oder Geld überweisen, aus dem Alltag sind viele bequeme und zeitsparende Onlineangebote nicht mehr wegzudenken. Doch auch im Web gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Denn die Offenheit zieht augenscheinlich immer mehr Kriminelle an, allein die Telekom registriert tagtäglich mehr als 100.000 Hackerangriffe. Wer einige grundlegende Tipps beachtet, kann den heimischen PC besser vor Datendiebstahl schützen.